Stand: Monday, 29-Aug-2016 13:37:57 CEST

FAQ

An dieser Stelle sollten alle Fragen rund um diese Seite erschöpfend behandelt werden :-) Für alle anderen Fälle sei auf das Kontaktformular verwiesen. Lob, aber natürlich auch - konstruktive - Kritik können ebenfalls gern im Kontaktformular hinterlassen werden.

help
Oft gestellte Fragen (FAQ)
Die Antworten

Seit wann gibt es diese Seite?
Die Seite ist seit dem 22.11.2008 im Internet. Wir waren damit im deutschsprachigen Raum die Ersten, die sich mit dem Thema beschäftigt haben. Mittlerweile haben wir 713 Angebote gelistet.

Wer steckt hinter der Seite?
Mein Name ist René Weiß, ich arbeite in der IT und habe daher mit der Reisebranche eigentlich nichts am Hut. Nachdem wir uns selbst vor einigen Jahren kinderfreie Angebote mühsam im Internet und in Katalogen zusammengesucht haben, musste eine schnelle und unkomplizierte Übersicht her. Tja, diese Webseite ist das Resultat - in den Top 5 mit allen möglichen Suchbegriffen rund ums Thema kinderfreier Urlaub, Hotels ohne Kinder, kinderfreie Hotels, "adult only" usw. Selbstverständlich hilft mein Weibchen auch tatkräftig bei der Verifizierung von Hotels sowie bei Pflege und Wartung dieser Seite mit! Weitere Infos zu unserem Dreamteam findet Ihr auf unserer Seite: www.babs-und-rene.de

Seid Ihr kinderfeindlich?
Selbstverständlich! Wie alle, die einfach im Urlaub ihre Ruhe haben wollen :-)
Im Ernst: NEIN! Warum wird nur diese Frage immer wieder in dem Zusammenhang gestellt? Meist mit einem wütenden Unterton oder in Großbuchstaben...
Wir sprechen hier von einem winzigen Bruchteil aller Hotelangebote. Zur Erinnerung: wir haben momentan 713 Angebote gelistet - von insgesamt wievielen hunderttausenden? Wieviele Familienhotels gibt es, die den Zusatz "familienfreudlich" tragen? Abgesehen davon, dass in einigen Hotels eine Altersgrenze auch der Sicherheit der Kinder dient. Beispiele sind die Wasservillen auf den Malediven und Seychellen oder die Safarilodges in Afrika...

Muss es wirklich ein Verbot sein?
Welche Alternative gäbe es denn? Natürlich würden in der Theorie durch gegenseitige Rücksichtnahme viele Reibereien vermieden (ein beliebtes Argument bei den Kritikern), aber funktioniert das auch im richtigen Leben? Wie oft kümmern sich Eltern nicht um Ihren Nachwuchs und sind froh, wenn weit weg gespielt wird?! Oder diese Eltern freuen sich, wie lebhaft das liebe Kind ist, wenn es abends mit Mach 2 im Restaurant um die Tische düst?! Es scheint also oft nicht so weit her zu sein mit der Rücksichtnahme...

Warum kinderfrei entspannen?
Die meisten Normalverdiener :-) werden genau ein Mal im Jahr einen "großen" Urlaub einlegen - den Jahresurlaub. Das beinhaltet in der Regel zwei Wochen "weg" vom deutschen Sommer - wir reden hier also von ca. 4% des Jahres, in denen jeder tun und lassen können sollte, was ihm beliebt und die er sich in den restlichen 96% des Jahres sicher auch verdient hat. Die einen bevorzugen Städtetrips, die anderen lernen mit dem Rucksack andere Länder kennen, buchen ein Ferienhaus oder eben ein Hotel.

Es gibt viele, die im Urlaub Action brauchen - genauso gibt es aber auch genügend Menschen, die Ruhe wollen. Dem gegenüber steht der Lärm, den Kinder nun mal machen. Diese beiden Gruppen unter einem Dach zu beherbergen, so dass jeder zufriedengestellt ist, scheint uns ein Ding der Unmöglichkeit! Und ganz ehrlich: Für diese Kompromisse hat man die restlichen 96% des Jahres!

Manchmal habe ich den Eindruck, die Kritiker wollen genau in die paar Angebote, in denen sie eben nicht erwünscht sind, obwohl gleich daneben zig familien- bzw. kinderfreundliche Hotels zu finden sind. Auch im gleichen Preissegment und auf gleichem Niveau! Wer Toleranz für seine Kinder fordert, muß auch Verständnis für ein paar Angebote haben, in denen Kinder nicht erwünscht sind!

Davon abgesehen, dass es diese Art der Diskussion scheinbar nur in Deutschland gibt - mit vergleichbar wenigen Angeboten! In unseren Top 3 (Mexiko, Spanien und Griechenland) ist das Teil der normalen Hotelvielfalt. Ohne Diskussionen. Ohne "Kinderhasser"-Beschuldigungen. Seltsam...

Gibt es objektive Argumente gegen kinderfreie Hotels?
OK, die Antwort fällt hier naturgemäß etwas einseitig aus: Nein. Aus den diversen Diskussionen kennen wir aber die meisten Einwände, die immer wieder kommen:

  • Kinder sind unsere Zukunft! - bestreitet auch keiner, aber was haben kinderfreie Hotels damit zu tun?
  • Wart Ihr denn früher selbst kein Kind? - Freilich, ich konnte mich früher aber auch mal eine Weile mit mir selbst beschäftigen und musste nicht 24h am Tag bespasst werden. Und irgendwie hat die Lautstärke von spielenden Kindern über die Jahre permanent zugenommen, ganz zu schweigen vom Anteil hohen Gekreisches.
  • Gehandicapte Menschen oder andere Religionen schliesst Ihr wohl als nächstes aus? - Warum sollten wir das wollen und was hat das mit kinderfreien Hotels zu tun?
  • Tiere akzeptieren viele Hotels, Kinder nicht! - Komisches Argument, Tiere akzeptieren auch nicht alle.
  • Wer zahlt denn später mal Eure Rente? - Heutzutage ein wirklich schlagendes Argument :-) Aber was haben kinderfreie Hotels mit meiner Rente zu tun?
  • Geht es nicht mit etwas gegenseitiger Rücksichtnahme? - Klar ginge es, wenn sich alle - vor allem manche Eltern - mal mit dem Prinzip beschäftigen würden. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich abends im Restaurant um die Tische gerannt bin bzw. dass ich das durfte :-)
  • Kinder auszuschliessen, ist verboten (AGG)! - Das ist insofern falsch, weil ein Hotelier immer ein Hausrecht hat. Er kann entscheiden, wen er aufnimmt. Anderenfalls müßten Kinder auch in jedem Swingerclub und jeder Disco Zutritt haben :-)
  • Das ist ein gefährlicher Trend zu einer kinderfeindlichen Gesellschaft! - Wenn es nicht das zig-1000fache an Familienhotels geben würde, könnte man dies sicher gelten lassen. Knapp 600 kinderfreie Angebote weltweit sind aber kein Trend, sondern maximal eine Nische! Den Trend setzt hier aber eindeutig die Politik mit permanent sinkenden Ausgaben für Bildung und Kinderbetreuung!

Garantiert ein solches Hotel die absolute Ruhe?
Definitiv nicht! Im Gegensatz zu einem Familien- bzw. kinderfreundlichen Hotel mit zig Kindern in allen Altersstufen ist aber ein wesentlich reduzierter Geräuschpegel z.B. in den Restaurants, am Strand bzw. am Ruhepool sehr wahrscheinlich :-) Ausgenommen natürlich die Partyhotels, in denen es durch die permanente Beschallung eher noch lauter ist... Auch in "couples only" Hotels können z.B. die JunggesellInnen-Abende auch mal etwas lauter ausfallen (Beispiel Sandals). Generell sollte vor der Buchung unbedingt ein Blick auf die aktuellen Bewertungen geworfen werden.

Warum finde ich solche Angebote nicht bei den Reiseveranstaltern bzw. -portalen?
Gute Frage! Als die Seite entstand, gab es kinderfreie Angebote schon sehr lange - natürlich nicht in Deutschland (Grund: FAQ Nr. 3). Daher konnte man eine Suche in den Katalogen von TUI & Co vergessen. Bei unserem ersten kinderfreien Urlaub 2006 im Sandals Halcyon auf St. Lucia mussten wir noch Hotel und Flug separat buchen. Das hat sicher auch etwas zu der Idee, diese Seite aufzusetzen, beigetragen.
Mittlerweile haben die Reiseveranstalter zwar in den Katalogen und Hotelbeschreibungen im Internet die Hotels mit einem entsprechenden Hinweis aufgenommen, allerdings findet man Suchoptionen wie "nur für Erwachsene", "nur für Paare" oder "keine Kinder erlaubt" auf keiner einzigen Suchmaske. Im Gegensatz dazu gibt es "familienfreudlich" oder "speziell für Kinder" nahezu überall. Auch ist eine Kunst, in den Katalogen - meist im Kleingedrucken - den Hinweis überhaupt zu finden. Die Formulierungen sind nicht einmal innerhalb eines Katalog identisch. Transparenz geht anders! Ich spekuliere mal... vielleicht wollen die Reiseveranstalter genau die Frage Nr. 3 vermeiden?! Der Bedarf ist jedenfalls da, sagen unsere Zugriffszahlen :-)

Warum habt Ihr eine Altersgrenze von 10 Jahren definiert?
Die Grenze ist willkürlich von uns gesetzt. Wir waren der Meinung, daß man von 10jährigen schon ein gewisses Verhalten - z.B. im Restaurant - erwarten darf. Durch die Anzeige der Altersgrenze hinter den Resorts kann auch jeder entsprechend seinen Vorstellungen selektieren. Darüber hinaus gibt es für "adult only" keine klare Grenze, Iberostar legt die Grenze bei 14 Jahren fest, viele andere bei 16. In Mexiko gibt es viele Resorts, die Gäste erst ab 21 akzeptieren. Und es gibt Resorts, die einerseits "couples only" und andererseits P12 auf ihre Webseite angeben.

Was bedeuten die bunten Symbole vor den Hotels?
Partyhotel - hier steigt das Partyvolk ab, es ist laut und jede Nacht legt ein anderer DJ auf. Kinder haben hier nichts zu suchen, allein schon wegen des Alkoholpegels...
FKK/Swingerhotel - interessanterweise der einzige Grund für kinderfreie Angebote, den Kritiker ohne weitere Diskussionen akzeptieren - auf alle Fälle P18 oder sogar P21
Singlehotel - der Schwerpunkt liegt hier meist auf dem Anbahnen von zwischenmenschlichen Beziehungen...
Campingsites - auch einige Campingplätze haben das Bedürfnis nach Ruhe erkannt und schreiben ein bestimmtes Alter vor...
Bed and Breakfast - hier sind Pensionen, Ferienwohnungen oder ausgewiesene B&B Häuser gelistet...

Da diese "Spezialfälle" nicht jedermanns Sache sind, werden solche Angebote entsprechend markiert, wenn wir es mitbekommen.

Woher bekommt Ihr die Hotels?
Zuerst einmal googlen, googlen, googlen. Kataloge wälzen, Foren durchstöbern, natürlich auch durch Hoteliers bzw. den Marketing-Abteilungen selbst. Und nicht zu vergessen, über unsere Facebookseite. Vielen Dank für die bisherige und vorab für Eure zukünftige Unterstützung!

Sind die Hotels wirklich alle geprüft?
Selstverständlich! Wir verlassen uns nicht auf Portale, die hornalte Informationen führen (booking.com ist so ein Experte)! Wenn wir ein Hotel gefunden haben, wird zuerst die Hotelwebseite geprüft und das Hotel ggf. angeschrieben. Dann müssen natürlich die dt. Reiseveranstalter das Resort auch entsprechend anbieten (Holidaycheck/Expedia). Sollte es da Unklarheiten geben, weisen wir darauf hin. Evtl. sehen wir auch von der Veröffentlichung ab - zuletzt geschehen bei Sensimar, nachdem die P18-Info immer noch nicht auf den Hotelwebseiten angekommen war!

Was versteckt sich hinter den Links?
Wir verlinken immer zuerst auf die Hotelwebseite, wenn vorhanden bzw. verlinkbar, gleich auf die deutsche Version. Daß ein Hotel keine Webseite hat, sollte die absolute Ausnahme sein! Für die Hotelbeschreibungen der Veranstalter linken wir auf HolidayCheck und andere Veranstalter, bei denen Bewertungen bzw. Angebote verglichen werden können. Ihr verlasst dann diese Seite und bucht natürlich direkt bei den Portalen. Die Eingabe aller Daten erfolgt dann ausschließlich dort. Auch alle Fragen zum Angebot bzw. zur Buchung stellt bitte beim betreffenden Portal!

Was ist beim Buchen kinderfreier Angebote zu beachten?
Bitte überprüft kurz vor Eurer Buchung unbedingt nochmal die Katalogbeschreibung - es kann sich immer etwas ändern! Leider gibt es auch keinen Updateservice für Hotelbeschreibungen :-( Im Zweifelsfall schreibt dem Reiseveranstalter bzw. direkt dem Hotel, wenn es keine Pauschalreise ist. Die Portale sind nur die Vermittler und haben keinen Einfluss.

Wie kann ich ein Angebot melden bzw. wie wird mein Hotel aufgenommen?
Das einzige Kriterium für die Aufnahme ist eine für den Kunden verifizierbare Aussage zur Altersgrenze ab 10 Jahren. Auch der Zusatz "couples only" bzw. "nur für Paare" oder "adult only" sollte Kinder ausschliessen. Wichtig ist die Platzierung des Hinweises auf der Webseite des Angebotes, und zwar nicht irgendwo in den Tiefen des Kleingedruckten, wenn möglich! Natürlich sollte das Hotel auch hinter den Katalogbeschreibungen (online und offline) stehen.

Besteht Interesse an einem Linktausch?
Klare Antwort: Nein! Zum einen setze ich prinzipiell keine Links auf Seiten, die sich nicht explizit mit dem Thema beschäftigen. "Irgendwas mit Reisen" reicht also in keinem Fall aus. Zum anderen sind wir in den diversen Suchmaschinen ganz gut aufgestellt, damit wir den Besuchern zu relevanten Suchbegriffen die gewünschten Informationen bieten können...